ZBI-Header

PM 14.09.2017 BWK thumbIm Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau e.V wurde auf dem 32. BWK-Bundeskongresses in Berlin der gebürtige Emsländer Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ströer in der Funktion des Schatzmeisters als neues Mitglied in den Bundesvorstand gewählt.

Ströer ist hauptberuflich Geschäftsführer des Kreisverbands der Wasser- und Bodenverbände im Altkreis Wesermünde. Hinter dieser Bezeichnung verstecken nach dem Start in 1967 inzwischen vier Unterhaltungsverbände, zwei Deichverbände, vier Wasser- und Bodenverbände, zwei Sommerdeichverbände und ein Wirtschaftswegeverband.

Durch seine berufliche Genese kann er heute ein profundes Wissen in vielen Themen-stellungen der Wasserwirtschaft vorweisen. Das Spektrum geht vom Küstenschutz und Hochwasserschutz, Gewässerunterhaltung und -renaturierung über Flurerneuerungsverfahren, Wirtschaftswegebau bis hin zur Siedlungswasserwirtschaft.

Im BWK haben sich rund 3.500 Ingenieure/-innen und Naturwissenschaftler/-innen organisiert, um den Umweltschutz auf den Gebieten der Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und des Bodenschutzes durch regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch aber auch durch die Erarbeitung und Veröffentlichung von technischen Vorschriften und Arbeitshilfen voranzubringen.

(BWK)