ZBI-Header

Ingenieurtag 2017 in Hamburg

Am 30.3.2017 laden Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI) und TÜV Nord zum gemeinsamen Ingenieurtag nach Hamburg ein.

Zwischen 10-19 Uhr berichten Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Bahnbranche über aktuelle Großprojekte, Digitalisierung, DIN Richtlinien, Eisenbahnkreuzungsrechtliches, Urbanisierung und aktuelle Herausforderungen im Bahnverkehr. Auch lokale Projekte wie das Hamburger Brückenprogramm werden behandelt.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Gesprächen und Diskussionen mit den Referenten.

Außerdem präsentieren regionale Firmen und Ingenieurbüros ihre Leistungen. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Katholischen Akademie, Panoramaraum, Herrengraben 4, 20459 Hamburg, statt. Eine Anmeldung bis zum 10.3.2017 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

(VDEI)

Anhebung der Altersgrenzen von Beamten

Als Unterrichtung (18/11117) liegt der "zweite Bericht der Bundesregierung zur Anhebung der Altersgrenzen von Beamtinnen und Beamten und Richterinnen und Richtern des Bundes" vor. Danach hält die Bundesregierung auch für die Beamten und Richter des Bundes weiterhin an der Anhebung der Altersgrenzen fest. Die tragenden Gründe für die 2007 beschlossene Anhebung gälten nach wie vor und würden durch die jüngeren Entwicklungen bestätigt, heißt es in der Vorlage. Der öffentliche Dienst bleibe angesichts des demografischen Wandels ebenso wie andere Arbeitgeber gefordert, "die Erfahrung und das Wissen der älteren Beschäftigten stärker zu nutzen, weil die Zahl junger, qualifizierter Erwerbspersonen und damit das Angebot an nachrückenden Arbeitskräften prognostisch zurückgeht".

Weiterlesen ...

IfKom: Auch Fernsehen via Internet bedarf eines modernen EU-Regelungsrahmens!

Neben dem linearen Fernsehen verfolgen immer mehr Menschen die Nachrichten oder ihre Lieblingssendung über das Internet. Die verschiedenen technischen Plattformen sind jedoch rechtlich völlig unterschiedlich geregelt. Aus Sicht der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) muss die EU-Kommission jetzt die Chance nutzen, im Rahmen ihres Verordnungsentwurfes zur Weiterverbreitung von Fernseh- und Hörfunkprogrammen eine technologieneutrale Ausgestaltung der Verwertungsrechte vorzunehmen.

Weiterlesen ...

IfKom: Unternehmen brauchen mehr Bandbreite – Netzausbau beschleunigen!

In Deutschland verfügen ca. 38% aller Unternehmen mit zehn und mehr Beschäftigten über einen schnellen Internetanschluss von mindestens 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), teilt das Statistische Bundesamt in diesen Tagen mit. Damit liege Deutschland im internationalen Vergleich im Mittelfeld, die Spitzenplätze in der EU belegten im Jahr 2016 Dänemark mit 65% und Schweden mit 59%. Aus Sicht der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) sollten diese Angaben den politisch Verantwortlichen zu Denken geben. Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung in der Wirtschaft steigt dort der Bedarf nach ausreichend dimensionierter und sicherer Infrastruktur. Zudem verursacht die Betrachtung der Bandbreite von 30 Mbit/s – anstelle der als Ziel der Bundesregierung für Ende 2018 festgelegten 50 Mbit/s – ein geschöntes Bild.

Weiterlesen ...

IfKom: EU-Kommission muss Datenverkehr und Datenschutz mit Augenmaß regeln!

Die EU-Kommission hat einen Entwurf zur E-Privacy-Verordnung vorgelegt und gleichzeitig die Konsultation zur Regelung der europäischen Datenwirtschaft gestartet. Beide Maßnahmen sind nach Auffassung der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) geeignet, den digitalen europäischen Binnenmarkt voranzubringen, wenn sie mit der erforderlichen Ausgewogenheit ausgestaltet werden.

Weiterlesen ...

Termine

ZBI-Nachrichten

ZBI 1 17 170x241

ZBI-Broschüre

zbi-brosch